Filmstadt Berlin Das sind wir

Wir sind Filmstadt Berlin (im Bereich Sightseeing)

Vor allem aber sind wir Filmfans – wie Sie.

Mit Leidenschaft und Liebe zum Detail haben wir uns ganz dem BerlinFilm verschrieben. Wir recherchieren zu alten Filmen, beobachten aktuelle Produktionen und bauen zu den original Drehorten verschiedenste Touren: In den Kulissen Vorort zeigen wir Fotos und erzählen Geschichten aus der Produktion. Altmodisch-analog und gesprächsorientiert, das ist das Konzept. So wollen wir Ihnen die Stadt Nahe bringen – authentisch, echt, direkt.

Karina Krawczyk ist Medien- und Kulturjournalistin (und nicht die namensgleiche Schauspielerin bzw. Mutter von Campinos Sohn).

Sie lebt seit 1994 in Berlin, wo sie als erstes gleich in die ehemaligen Filmkulissen von Billy Wilders „Emil und die Detektive“ stolperte und dann das Filmstadt-Thema für sich entdeckte. Nach Jahren der intensiven Recherche und vielen vergeblichen Versuchen, den Stoff als Artikelserie oder Buch vorzustellen (die Zeit war noch nicht reif dafür), entwickelte sie 2007 die „Filmstadt Berlin, das Original – die Tour zu 100 Jahre Filmgeschichte“. Seither entstanden (und entstehen fortlaufend) weitere Touren, die das Thema „Filmstadt“ unter verschiedenen Aspekten beleuchten. 

Ewa Kabacinska (pol)

Ewa Kabacinska lebt seit mehr als 30 Jahren in Berlin und bietet als zertifizierte Stadtführerin beim Verband der Berliner Stadtführer verschiedene Stadtführungen in polnischer Sprache an. Sie ist immer auf dem neuesten Stand, was in dieser faszinierenden Stadt aktuell gerade geschieht. Natürlich interessiert sie sich auch für Film und Kino – und erst recht dafür, wo und wie die Filme entstanden sind.

Ewa Kabacinska mieszka w Berlinie już od ponad 30 lat i oferuje jako certyfikowany przewodnik ze Stowarzyszenia Berlińskich Przewodników różne tematycznie trasy zwiedzania w języku polskim. Jest zawsze na bieżąco poinformowana i wie, co się aktualnie dzieje w tym fascynującym mieście. Oczywiście interesuje się ona również filmem i kinem - a szczególnie tym, gdzie i jak filmy powstawały.

 

Torsten Flü (dt/eng)

Torsten Flü hat auch schon in Kiel, Hamburg, Paris, Shanghai, Peking und Dublin gelebt und gearbeitet.

Doch Berlin ist seine Stadt geworden – nicht zuletzt wegen der „Goldelse“, der internationalen Ikone für die Emanzipation der Schwulen in Berlin. Ganz in der Nähe wurde übrigens schon 1919 der weltweit erste Film mit schwuler Thematik gedreht. Er zeigt Euch wo.

Torsten Flü already lived and worked in Kiel, Hamburg, Paris, Shanghai, Peking and Dublin.

But first of all Berlin became his favourite city – not least because of  “Goldelse”, the golden Victory-Angle on top of the “Siegessäule”, the international Icon for the emancipation of the Gays in Berlin. Nearby the very first Film with a queer issue was shot in 1919. He’ll guide you to the hidden places.